Pfadfinder

Die Stufenpädagogik – Wagt es!

Die Pfad­fin­der­stu­fe macht mit ihrer Ori­en­tie­rung ‚Wagt es!’ Mut, das ei­ge­ne Leben selbst in die Hand zu neh­men. Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­der ma­chen sich ge­mein­sam auf den Weg, um sich per­sön­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Diese Ent­wick­lun­gen sind aber nicht vom Ge­sche­hen in der Welt los­ge­löst. Du bist auf­ge­for­dert, deine Zeit in der Pfad­fin­der­stu­fe und dein Leben für dich zu nut­zen und „die Welt ein biss­chen bes­ser zu ver­las­sen, als du sie vor­ge­fun­den hast“.

Wag es, das Leben zu lie­ben!Die Logos der Wag-Es-Sätze

Du selbst bist ver­ant­wort­lich für dein Leben. Für dein Leben schreibst du das Dreh­buch. Glau­be an deine Träu­me und lebe sie. Du bist ein Ori­gi­nal und keine Kopie. Sei ehr­lich zu dir selbst und in dei­nem Han­deln. Ent­wick­le deine Stär­ken wei­ter und ar­bei­te an dei­nen Schwä­chen. Achte auf dei­nen Kör­per und deine Ge­füh­le. Er­ken­ne und re­spek­tie­re dabei deine Gren­zen und die Gren­zen an­de­rer.

 

Wag es, nach dem Sinn dei­nes Le­bens zu su­chen!logowages002

Mach dich auf den Weg, dei­nen Glau­ben an Gott und den Sinn dei­nes Le­bens zu fin­den. Lass die an­de­ren teil­ha­ben an dei­nen Über­zeu­gun­gen, aber auch an dei­nen Zwei­feln. Dann bist du auf dei­ner Suche nie al­lein.

 

Wag es, dei­nen ei­ge­nen Le­bens­stil zu fin­den!logowages003

Nutze deine Frei­heit, dich aus­zu­pro­bie­ren und finde dei­nen per­sön­li­chen Stil. Du wirst schnell mer­ken, was dir ge­fällt und zu dir passt. Hab den Mut, du selbst zu sein und ver­ein­fa­che deine An­sprü­che. Prüfe selbst und ent­schei­de, was du wirk­lich brauchst.

 

 

Wag es, deine Augen auf­zu­ma­chen!logowages004

Wir leben ge­mein­sam auf der Welt. Nimm Un­ge­rech­tig­keit und In­to­le­ranz wahr und nenn sie beim Namen. Be­schäf­ti­ge dich mit dem, was im Leben um dich herum und in der Welt ge­schieht und hab einen Blick dafür, wo Hilfe nötig ist. Frage lie­ber ein­mal mehr als ein­mal zu wenig, warum etwas so ist, wie es ist. Wenn dir etwas nicht ge­fällt, dann ver­su­che es zu än­dern.

 

Wag es, deine Mei­nung zu ver­tre­ten!logowages005

Trau dich, dei­nen Mund auf­zu­ma­chen und zu dei­ner Mei­nung zu ste­hen. Wenn du den Mut fin­dest, wirst du mer­ken, dass du es kannst. Lerne deine Kri­tik so zu for­mu­lie­ren, dass du an­de­re da­durch nicht ver­letzt. Nimm die Kri­tik an­de­rer an und denke über dein ei­ge­nes Ver­hal­ten nach. Ent­schei­de dann, ob du etwas an dir än­dern möch­test.

 

Wag es, den nächs­ten Schritt zu tun!logowages006

Wage Ri­si­ko und Aben­teu­er. Hab keine Angst einen Feh­ler zu ma­chen. Über­win­de dein Be­dürf­nis, nach Si­cher­heit und Per­fek­ti­on zu stre­ben. Suche nach neuen Wegen und Mög­lich­kei­ten. Nimm Schwie­rig­kei­ten als Her­aus­for­de­rung an und lerne, mit Rück­schlä­gen fer­tig zu wer­den.

 

Wag es, dein Leben aktiv zu ge­stal­ten!logowages007

Mach deine ei­ge­nen Pläne. Tue be­wusst, was du tust. Ei­gen­in­itia­ti­ve und Krea­ti­vi­tät ma­chen dich zu einem ein­ma­li­gen Men­schen. Es ist immer bes­ser selbst etwas zu tun als nur rum­zu­sit­zen und zu­zu­schau­en. Wenn Du selbst aktiv wirst, fin­dest du auch Un­ter­stüt­zung.

 

Wag es, dich für die Natur ein­zu­set­zen!logowages008

Mach dich auf, die Viel­falt und Schön­heit der Natur ken­nen zu ler­nen. Sie ist Teil der Schöp­fung. Nutze die Chan­cen, die dir die Natur an Er­leb­nis­sen und Er­ho­lung bie­tet. Lerne so um­welt­be­wusst zu leben, dass alle, die nach dir kom­men, die glei­che Viel­falt und Schön­heit er­le­ben kön­nen wie du. Trete öf­fent­lich und aktiv für den Er­halt der Schöp­fung ein.

 

‚Wagt es’ ist kein star­res Ge­setz. ‚Wagt es’ soll dir für dein Leben Ori­en­tie­rung bie­ten. Auf dei­nem Weg wirst du Er­fol­ge und Rück­schlä­ge er­le­ben. Glau­be an dich und ver­traue auf Gott. Dein Trupp und dein Lei­tungs­team geben dir den nö­ti­gen Rück­halt. Wag es!